Glas

 

GLAS - ANTIK ODER NEU?

Schon vor 2.000 Jahren war Glas ein High-Tech-Produkt und wurde in vielen Variationen hergestellt.

Um ein antikes Stück Glas von einem neuen zweifelsfrei zu unterscheiden, hilft die Rasterelektronenmikroskopie. Unter ihrer extremen Vergrößerung (bis zu 700.000-fach) werden winzigste Spuren auf der Oberfläche sichtbar. Die genaue Betrachtung von Objekten durch das Rasterelektronenmikroskop lassen deshalb deutlich Abnutzungs- oder Bearbeitungsspuren erkennen.


Weiterhin kann die Alterung des Glases durch Verwitterung der Oberfläche oder Veränderungen der Morphologie infolge von Kristallisationsphänomenen sichtbar gemacht werden, als sicherer Beweis für altes Glas.

Anhand einer Analyse der Glaszusammensetzung kann eine zeitliche Einordnung vorgenommen werden: so unterscheidet sich z.B. römisches Glas von ägyptischem oder mesopotamischem eindeutig durch den Gehalt an Kieselsäure, Calcium und Magnesium.

Bei gefärbten oder opaken Gläsern ist eine weitere Alterseinschätzung durch die Identifizierung der Glasfarben oder der Trübungsmittel möglich.

In Abhängigkeit von Größe und Gestalt der Objekte ist eine berührungslose Analyse

mittels Röntgenfluoreszenzspektroskopie möglich. Bei einer bei größeren Gläsern erforderlichen Probenahme werden einige Glaspartikel mit Hilfe einer Diamantfeile entnommen und mittels Röntgenmikroanalyse unter dem Rasterelektronenmikroskop untersucht.



     
 

 

[an error occurred while processing this directive]   Druckversion

 


Kontakt: ANTIQUES ANALYTICS GmbH
Dr. Robert Neunteufel
D-65817 Eppstein
Im Rehwinkel 1
Telefon: +49(0)6198-576070
Telefax: +49(0)6198-500534
E-Mail:    info@a-analytics.de
Internet: www.a-analytics.de
und         www.a-analytics.com